Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /homepages/41/d239521159/htdocs/clickandbuilds/DiemobileHufschmiede/wp-content/plugins/a3-lazy-load/admin/admin-interface.php on line 387
Lose und Hohle Wand – Die mobile Hufschmiede Springe zum Inhalt

Lose und Hohle Wand

Lose Wand

Unter einer losen Wand versteht man eine Trennung von Hornwand und Wandlederhaut. Sie kann von der Sohle, also der weißen Linie, unterschiedlich weit nach oben reichen. Symptome: Die weiße Linie ist teilweise unterbrochen. An diesen Stellen fehlt die Hornsubstanz ganz oder ist schwach und bröckelig. Bei Beklopfen der fraglichen Wandbezirke erhält man einen hohlen Klang. Achtung: Immer mit den gesunden Bezirken vergleichen!

Ursachen:

Krankhafte Ursachen:
  • Weiter Huf mit schrägen Wänden. Die Gewichtslast auf den Tragrand drückt die Hornwand schräg von der Lederhaut weg(sogen. Scherkräfte)
  • Schlechte Hornqualität - Hufrehe mit (teilweiser) Lösung des Wandhorns von der Lederhaut.
  • Hufkrebs mit Zerstörung des Sohlenhorns
  • Anschlagen mit Blut- oder Flüssigkeitserguss in der Lederhaut
  • Fäulnis im Bereich der weißen Linie mit Auflösung des Horns.
 weitere Ursachen:
  • fehlerhafte Hufbehandlung
  • Mangelhafte Hufpflege und Stallhygiene.

Hier einige Beispiele:

  • Das Tragrandwandhorn wird bei übermäßig einseitig schräger Hufwand unbearbeitet belassen, was zur Folge hat, die Wand wird langsam von der Lederhaut weggedrückt und die Blättchenkitthornschicht reißt auf.
  • Durch zu starkes Aufbrennen von Eisen oder durch Eintreten von Fremdkörpern kommt es zur Schädigung des Horns und der weißen Linie.
  • Zu eng oder zu weit gelegte Eisen oder schlecht beschnittene Tragränder.
  • Zu lange Wandüberstände, welche nicht auf das richtige Maß gekürzt wurden, vor dem Aufbringen des Beschlages. Dies führt zu unterschiedlichen Druckverhältnissen zwischen Sohle und Tragrand und damit zu Scherkräften.
  • Zu lange Beschlagsperioden Bei einer losen Wand ist natürlich die Infektionsgefahr für die Huflederhaut sehr hoch!

Behandlung:

Abstellen der Ursache. Weite Hufe müssen besonders häufig bearbeitet werden. Das Wandhorn im Bereich des Defektes wird abgetragen und nachfolgend 2 Tage langdesinfizierende Druckverbände angelegt, anschließend wird der Defekt mit Kitt ausgefüllt. Bis zur Heilung in diesem Bereich soll der Tragrand schweben. Gut geeignet wäre hier beispielsweise ein Klebeschuh, da er gleichzeitig die gekittete Wand schützt, aber auch Beschläge mit Einlage und Kunsthornaufbau wären eine Alternative.

Hohle Wand

Eine hohle Wand ist eine Zusammenhangstrennung innerhalb der Hornwand selbst. Naturgemäß sitzt sie am Übergang zwischen Röhrchen- und Lamellenschicht des Horns. Sie geht meist von der Sohle aus.

Symptome:

Aufspaltung des Sohlenhorns am Tragrand. Manchmal Vorwölbung des betroffenen Wandabschnittes.
Schallveränderung bei Beklopfen (Perkussion)
Lahmheit bei schweren Fällen

Ursachen:

  • Fremdkörper im Tragrand
  • Vernagelung
  • Kronentritt, in diesem Fall geht der Defekt von oben aus!
  • Anschlagen beim Springen

Behandlung:

  • Ursache abstellen
  • Defekt herauswachsen lassen.

Größere Hohlräume werden mit Kitt gefüllt. Ist die Außenwand des Hohlraums dünn, soll sie abgetragen und durch Kitt ersetzt werden. Hier könnte evtl. auch ein Klebeschuh zur Unterstützung der Wand und zum Schweben lassen des defekten Tragrandes günstig sein.